Besuch von Premierminister Dr. Mostafa Madbouly in Deutschland

(Stuttgart / Berlin, 23.-26. Juni 2019)

S.E. der ägyptische Premierminister Dr. Mostafa Madbouly hat seinen Deutschlandbesuch vom 23.-26. Juni 2019 nun beendet. Während seines Besuchs wurde er von einer hochrangigen Delegation von Regierungsmitgliedern begleitet: Dr. Shaker Markaby – Minister für Elektrizität, Dr. Sahar Nasr – Ministerin für Investment und Internationale Kooperation, Ing. Tarek El Molla – Minister für Petroleum und Mineralische Ressourcen, Dr. Amr Tallat – Minister für Kommunikation und Informationstechnologie, Ing. Amr Nassar - Minister für Handel und Industrie und Ing. Kamel Al-Wazir - Minister für Verkehr sowie Admiral Abdel Moneim Al-Tarras - Vorsitzender der Arabischen Organisation für Industrialisierung. Zusätzlich wurde er von einer hochrangigen Geschäftsdelegation unter Vorsitz von Ing. Mohamed El Sewedy - Präsident der Industrieföderation, und Hr. Ahmed El Wakil - Präsident der Handelskammerföderation, begleitet.

Der Besuch bestand aus Etappen in Stuttgart und Berlin. In Stuttgart besuchte die Delegation die Werke von Bosch und Mercedes Benz. Außerdem wurden in ihrem Beisein zwei Absichtserklärungen über Investitionen in Ägypten mit den jeweiligen Unternehmen unterzeichnet.

S.E. der Premierminister kam am nächsten Tag in Berlin an, um als Ehrengast am von der Ghorfa organisierten 22. Arabisch-Deutschen Business Forum teilzunehmen, dessen diesjähriges Partnerland Ägypten war. Er hielt auch Treffen mit deutschen Funktionären und Geschäftsleuten ab. Bilaterale Treffen fanden mit S.E. Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie sowie weiteren deutschen Ministern und mehreren deutschen Spitzenunternehmen statt. Er hielt ebenfalls ein Treffen mit dem deutschen Verband der Automobilindustrie (VDA) ab, um die Potentiale zu erörtern, Automobilkomponenten in Ägypten herzustellen. Außerdem nahm er an einem Roundtable-Treffen mit deutschen Spitzenunternehmern, die bereits in Ägypten investieren und an einem Ausbau Ihrer Investitionen interessiert sind, teil, welches von der NMI (Nordafrika Mittelost Initiative der deutschen Wirtschaft) in Kooperation mit der Ghorfa organisiert wurde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.